×

Warnung

Invalid Mimedir file. Line starting at 2 did not follow iCalendar/vCard conventions
Content is:BEGIN:VCALENDAR

410 Gone

410 Gone



nginx




END:VCALENDAR

Luftbild der Gemeinde Frücht

Die Gemeinde Frücht liegt auf den Taunushöhen über der Lahn 7 km von Bad Ems entfernt, auf etwa halbem Weg von dort nach Braubach oder Lahnstein.

Ihre Geschichte reicht zurück bis ins Frühmittelalter. 1159 wurde der damalige Name „Wruhte“ erstmals urkundlich erwähnt. Frücht gehörte seinerzeit den Grafen von Nassau, die es 1613 an Johann Gottfried vom Stein verkauften. Frücht war in der Folge Teil der reichsunmittelbaren Herrschaft derer vom Stein, bis es 1804/1806 dem Herzogtum Nassau zugeschlagen wurde. Letzter Besitzer
der Herrschaft war Freiherr Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein (1757 – 1831), der als preußischer Minister wichtige Reformen veranlasste, vor allem die Aufhebung der Leibeigenschaft durchsetzte und die kommunale Selbstverwaltung begründete. In der Familiengruft in Frücht hat er seine letzte Ruhestätte gefunden.

Frücht hat rund 650 Einwohner. Trotz des Rückgangs der Zahl der bäuerlichen Betriebe ist der Ort auch heute noch landwirtschaftlich geprägt. Wohnen in landschaftlich reizvoller Lage bei gleichzeitiger Stadtnähe macht den Reiz des Ortes aus, der zudem über eine evangelische Kirche, einen Kindergarten und ein reges Vereinsleben verfügt.

Dieter Hahn, Ortsbürgermeister